stadtlogo
    Burgfestspiele Eppstein AGB  

Burgfestspiele EppsteinJubiläumsveranstaltungenGeschichteVorverkauf AGBSponsorenAlle Veranstaltungen
auf Burg Eppstein
Stadt Eppstein Impressum

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Grundlage und Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen der Stadt Eppstein (kurz „Veranstalter“ genannt) und dem Kunden.

Kartenbestellung und -verkauf
Mit dem Kartenkauf akzeptiert der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Veranstalters. Es kann pro Karte nur eine Ermäßigung in Anspruch genommen werden. Die Preise verstehen sich als Endpreise bzw. bei Versand zzgl. 3,- € (Bearbeitungsgebühr inkl. Porto). Verkauf und Reservierung erfolgt nach Eingang der Bestellungen und Maßgabe der vorhandenen Plätze. Reservierte Eintrittskarten müssen innerhalb von sieben Tagen bezahlt werden, danach verfällt der Anspruch. Der Versand der Karten erfolgt nach Zahlungseingang. Beim Erhalt der Eintrittskarte sind die Kartenaufdrucke (Vorstellung, Preisgruppe, Datum, Uhrzeit) sofort zu überprüfen. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden. Rückgabe und Umtausch von Eintrittskarten ist nicht möglich. An der Abend- bzw. Tageskasse kommen Restkarten eine Stunde bzw. eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung zum Verkauf. Hinterlegte Karten müssen spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Für in Verlust geratene Eintrittskarten wird seitens des Veranstalters kein Ersatz gewährt. Auf dem Veranstaltungsgelände ist ausschließlich der Veranstalter bzw. eine vom ihm beauftragte Person zum Verkauf von Eintrittskarten berechtigt.

Besetzungs- und Programmänderungen, Veranstaltungsverlegung, -absage
Besetzungs- und Programmänderungen berechtigen nicht zum Rücktritt vom Kaufvertrag, zur Rückgabe der Karten oder zur Minderung des Kaufpreises. Bei genereller Absage einer Veranstaltung, ist die Eintrittskarte innerhalb von acht Tagen an die Stelle zurückzugeben, an der sie gekauft wurde. Eine spätere Rückgabe der Karte ist ausgeschlossen. Falls Eintrittskarten bei der Stadt Eppstein erworben wurden, erfolgt eine Rückerstattung nur per Banküberweisung. Sollte eine bereits laufende Veranstaltung abgebrochen werden müssen, entsteht kein Ersatzanspruch. Aus wetterbedingten Gründen kann sich der Veranstalter vorbehalten, den Beginn der Aufführung zeitlich zu verschieben, bzw. die Vorstellung zu unterbrechen und danach fortzusetzen. Der Veranstalter ist bemüht, die Aufführung auch bei unbeständiger Witterung durchzuführen. Daher empfiehlt sich die Mitnahme warmer bzw. regenfester Kleidung. Unter Rücksichtnahme auf die übrigen Festspielbesucher ist es nicht gestattet, im Zuschauerbereich Regenschirme aufzuspannen.

Freiluftveranstaltungen
Sofern Freiluftveranstaltungen in einen Saal verlegt werden müssen, kann eine Übereinstimmung der Bestuhlungspläne im Hinblick auf die Qualität des einzelnen Sitzplatzes nicht gewährleistet werden.

Einlass, Bild- und/oder Tonaufnahmen
Ton-, Foto-, Film- und Videoaufnahmen vor, während und nach der Veranstaltung auf dem Veranstaltungsgelände, auch für den privaten Gebrauch, sind untersagt. Der Veranstalter ist berechtigt, derart hergestellte Aufnahmen an sich zu nehmen oder, soweit technisch möglich, zu löschen. Für den Fall, dass während einer Vorstellung Bild- und/oder Tonaufnahmen durch dazu berechtigte Personen gemacht werden, erklärt sich der Besucher mit dem Erwerb der Eintrittskarte damit einverstanden, dass er evtl. in Bild und/oder Wort aufgenommen wird und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung veröffentlicht und verwertet werden dürfen.

Sonstiges
Die Mitnahme von Tieren auf das Veranstaltungsgelände ist nicht gestattet. Vor Veranstaltungsbeginn sind Signalfunktionen von elektronischen Armbanduhren abzustellen und Mobiltelefone vollständig auszuschalten. Den Anweisungen des vom Veranstalter eingesetzten Personals ist Folge zu leisten. Es wird zwischen dem Veranstalter und dem Kunden vereinbart, dass dieser die Leistungen vom Veranstalter grundsätzlich auf eigene Gefahr in Anspruch nimmt. Es gilt ausschließlich Deutsches Recht. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt.

 



> nach oben